processlabs - Märkte/Branchen
Märkte/Branchen für die Einführung reifer Praktiken und Prozesse Drucken E-Mail

Software und Systeme bestimmen die Qualität neuer Produkte
Komplexe Software sowie innovative elektronische und mechanische Systeme sind die treibende Kraft neuer Produkte. Bei der Entwicklung und Einführung von neuen Produkten entfallen rund 60 % der Kosten auf IT und Software. IT und Software sind somit Schlüsselfaktoren erfolgreicher Entwicklungsprojekte. Jedoch beeinflusst der überwiegende Anteil der IT-Investitionen das Geschäftsergebnis nicht positiv.

Die Qualität moderner Produkte wird durch die Qualität enthaltener Software, Elektronik und Mechanik bestimmt. Oft ist dabei die Qualität zusätzlich von Zulieferanten abhängig.

Bezahlbare Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit erfordern neue Formen der Entwicklung und der Zusammenarbeit.

Projekte in der Krise
Der Erfolg Ihrer Entwicklungsprojekte wird von folgenden Faktoren bestimmt:

  • inhaltliche Qualität
  • Budgettreue
  • Termintreue 

Häufig befinden sich Entwicklungsprojekte in einem Umfeld aus hohem Termindruck, Kostendruck und limitierten Ressourcen. Schnell befinden sich die Projekte in einer Krise. Eine Situation, in der die Mitarbeiter am meisten Führung und Anleitung benötigen. Doch genau dann sind bewährte Vorgehensweisen, Methoden und Praktiken am wenigsten verankert und genutzt.

Um dem zu begegnen, reagiert der Markt zunehmend mit Anforderungen an Entwicklungsprozesse und definierte Projektergebnisse. Dabei orientieren sich die Unternehmen an bewährten und international anerkannten Reifegradmodellen und Standards, wie CMMI, SPICE (ISO 15504) oder ITIL. Diese dienen als Grundlage für Verbesserungsinitiativen und zur Bewertung von Zulieferanten.

Dies trifft für viele Hersteller und Zulieferanten in unterschiedlichen Industrie- und Geschäftszweigen zu. Vor allem betroffen sind Unternehmen mit komplexen Wertschöpfungsketten und einer Vielzahl von beteiligten Organisationen entlang des Entstehungsprozesses.

Herausforderung der Informations-Technologie
Die Herausforderung von IT-Organisationen besteht darin, einen messbaren Wertbeitrag am Geschäftserfolg zu liefern. Meist ist dies in Rahmenbedingungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung zu realisieren.

Die Verbesserung der IT-Prozesse führt zu qualitativ besseren Produkten und Lösungen. Optimale IT Service Prozesse erhalten die Qualität nach der Produkteinführung und sorgen für zufriedene Kunden.

Herausforderung von Service Organisationen
Die Qualität des Service Managements nach Einführung von Produkten oder Dienstleistungen sorgt für den Erhalt der Qualität und die optimale Betreuung Ihrer Kunden.

Service Organisationen werden an der Einhaltung vereinbarter Leistungen in einer bestimmten Zeit gemessen. Hierzu benötigt es ein klar definiertes Leistungsportfolio und ein stringentes Management der vorhandenen Personal- und Sachressourcen. Häufig sind dabei räumlich verteilte Leistungen zu koordinieren.

Serviceorientierung sorgt für zufriedene Kunden
Ein optimaler Service sichert eine zuverlässige Abwicklung von Vorfällen und Kundenbeschwerden, sowie das nachhaltige Lösen von Problemen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. März 2010 um 09:20 Uhr
 

© 2016 processlabs ■ Bessere Prozesse. Bessere Lösungen. ■